Der Handlungsplan ist ein “Wenn-Dann-Plan”. Er hilft dabei, Hindernisse zu überwinden, die sich dem Erfüllen eines Wunsches in den Weg stellen. Nachdem Sie sich damit auseinandergesetzt haben, welchen Wunsch Sie sich erfüllen möchten und darüber nachgedacht haben, was das schönste Ergebnis wäre, sollten Sie sich vergegenwärtigen, welche Hindernisse Sie von der Verwirklichung abhalten könnten.

Damit das Konzept des Handlungsplans für Sie greifbarer wird, will ich Ihnen einige Beispiele aufzeigen. Ziel des Handlungsplan ist es, Hindernisse zu erkennen und eine Strategie zu entwickeln, mit diesen umzugehen.

Beispiel 1: Die Prüfung gut bestehen

Wunsch: Ich will die nächste Klausur mit einer sehr guten Note bestehen.

Schönstes Ergebnis: Ich bekomme eine gute Note und habe den Lerninhalt so verinnerlicht, dass ich mit Kompetenz glänzen kann.

Hindernis: Ich prokrastiniere und lasse mich zu oft vom Lernen ablenken.

Handlungsplan: Wenn ich beginne zu prokrastinieren, dann stelle ich mir einen Timer von 30 Minuten, in denen ich mir vornehme mich vollständig zu konzentrieren. Nach diesen 30 Minuten lege ich eine Lernpause ein.

Beispiel 2: Joggen gehen

Wunsch: Ich will 3 mal in der Woche joggen gehen.

Schönstes Ergebnis: Ich fühle mich fit und kann mich länger konzentrieren.

Hindernis: Mein innerer Schweinehund meldet sich und ich komme nicht aus dem Haus.

Handlungsplan: Wenn sich mein innerer Schweinehund meldet, dann nehme ich mir vor, die Joggingrunde trotzdem langsam zu starten.

Tipp: Oftmals fällt es insbesondere schwer, die erste Überwindung zu schaffen. Sobald man dann im Flow (in dem Beispiel am Laufen) ist, fällt die längere Strecke oftmals gar nicht mehr so schwer.